Sport ist Innovation!

Sport Leading Company - Die Initiative für den Sport- & Freizeitbereich in Kooperation mit der SportsEconAustria.

Einer Studie von SportsEconAustria zufolge beträgt die jährliche Bruttowertschöpfung des österreichischen Sports 15,37Mrd. €.

Beindruckende Zahlen liefert auch ein Blick auf die Zahl der Beschäftigten im Sportsektor. Demzufolge ergibt sich ein Effekt von 355.753 Arbeitsplätzen, die unzähligen ehrenamtlichen Funktionäre und Mitarbeiter noch gar nicht eingerechnet.

Hervorzuheben sind dabei vor allem innovative Unternehmen mit neuen Ideen – die Sport Leading Companies.


Was ist eine „Sport Leading Company“?

Sie sind ein Unternehmen das besondere Leistungen erbringt, Maßstäbe setzt, dem regionale oder nationale Bedeutung zugesprochen wird und über ein nachhaltiges sowie zukunftsorientiertes Geschäftsmodell im Sport- und Freizeitbereich verfügt. Das wäre idealerweise eine „Sport Leading Company“

Welches Ziel verfolgt die Zertifizierung?

Das Ziel dieser Zertifizierung ist es aufzuzeigen, wie eng der Sport und die Wirtschaft miteinander verbunden sind. Denn leider wird von den enormen Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekten des Sports kaum Notiz genommen und hervorragende Unternehmen erfahren wenig Wertschätzung. Mit der Zertifizierung wird ein Zeichen gesetzt, damit innovative Leistungen und Institutionen auch öffentlich entsprechend anerkannt werden.

Wie werde ich Sport Leading Company?

Um sich als Sport Leading Company zertifizieren zu lassen, sind die SLC Richtlinien zu erfüllen und ein Bewerbungsbogen auszufüllen. Das Generalsekretariat ist dabei die zentrale Organisationsstelle für den gesamten Ablauf.


In Zusammenarbeit mit der SportsEcon Austria, weiteren strategischen Partnern und unseren Council Members wurde ein Prüfungs- und Zertifizierungsprozess eingerichtet.